Mein Leben und Ich! #EinbisschenJimmyprivat

Dieser Post ist mir eine Herzensangelebenheit. Ich arbeite jetzt seit 2 Jahren aktiv in der Hochzeitsbranche und seit 2012 in der Eventbranche. Alles was ich bisher gemacht habe, habe ich immer nur gemacht weil ich es geliebt habe oder es liebe zu tun. Ich stecke in jedes Projekt, in jede Aufgabe, in jede Hochzeit mein Herzblut, dabei ist es mir nicht wichtig ob es eine Planung, eine Dekoration oder eine Traurede ist.

Ich liebe Hochzeiten, ich habe schon in meiner Jugend Hochzeiten spannend gefunden, aber habe es nie zugelassen, weil ich Angst hatte man könnte etwas falsches über mich denken.

Ich habe viel von den Meinungen von anderen Abhängig gemacht, da ich oft Emotional erpresst worden bin.


In meiner Jugend fand ich Männer schon immer spannend, aber ich habe wie viele andere Jungs natürlich mit den Jungs unsinn gemacht. Man hat sich Gegenseitig in die Eier gehauen und fand sich dabei auch noch ganz besonders lustig – ja Jungs in der Pubertät … ne Jungs sind IMMER speziell 😀 

Meine erste Backpfeife habe ich von Melanie bekommen, diese musste mich bei Flaschendrehen schlagen, ganz tolle Aufgabe. Wir haben einen Ausflug auf die Wiese gemacht vor dem Haus und haben dort gezeltet. Es war einfach ein mega Erlebnis und ich hab es geliebt. In diesen Abenden haben wir immer spannende Sachen gemacht und es blieb natürlich immer bei Flaschendrehen und “Wahrheit oder Pflicht” Bei einem anderen ach so lustigen Abend haben sich die Hetero-Jungs auch geküsst, ich fands super. Aber die 2 fanden es nicht so dolle 😀

Wir haben natürlich auch normale Übernachtungspartys gemacht, irgendwer hat am Wochenende immer irgendwo geschlafen und wir haben eigentlich immer nur gezockt, filme geschaut und geredet.
Als mir ein Freund sagte “ Jimmy, wenn ich jemals raus bekomme, das du Schwul bist, ist dir ja hoffentlich klar das ich keinen Kontakt mehr mit dir habe” – habe ich mich entschieden niemals Schwul zu sein. Obwohl mich schon damals Männer absolut angesprochen haben und selbstverständlich habe ich auch Erfahrungen in meiner Jugend gesammelt. AUCH mit “Hetero”-Jungs die genauso interessiert waren… Gut das ich im Film “Sommersturm” schnell gelernt habe, wie Heten kneten funktioniert 😀 Ohne meine damalige beste Freundin Jenny, hätte ich diesen Film wahrscheinlich nie gesehen und nie daraus gelernt… haha vielen dank an dieser Stelle dafür 😀

Ich hab diesen “Freund” übrigens einige Jahre später in einem Bus getroffen und ihm direkt auf die Nase gebunden, das ich einen Freund habe. Er hat danach ganz merkwürdig geguckt und nicht mehr viel gesagt. Aber es war mir egal, heute gehe ich mit meinem Leben ganz anders um als früher…


Bist du Schwul?

Ich werde diese Frage wahrscheinlich nie konkret mit einem Ja beantworten. Ich bin mit einem Mann zusammen, ich liebe ihn von ganzem Herzen. Aber was in 10 Jahren ist kann ich jetzt noch nicht sagen, vielleicht verliebe ich mich in eine Frau. Ich denke eh man verliebt sich nicht in Geschlechter sondern in Menschen. Ich liebe tolle Menschen!

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Lass es jetzt Sterne regnen.

Durchschnittliche Bewertung 3.4 / 5. Anzahl der Votes: 7

Sei jetzt der Erste und bewerte diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.